Samstag, 16. August 2014

***

Faye Dunaway // Bonnie and Clyde Filmpremiere

Dienstag, 1. April 2014

Eyes On // Nachttisch

Tray Table: Hay // Nordby Hocker: Ikea // Hex Mamor Couchtisch: Bolia

Die Frühjahrsputzstimmung hat bei mir die Lust geweckt, mal wieder ein paar Kleinigkeiten in der Wohnung abzuändern. Am liebsten Altes zweckentfremden, Schätze beim Trödler finden oder halt doch mal tiefer in die Tasche greifen und sich einen Klassiker zulegen. Die höchste Priorität hat im Moment ein neuer Nachttisch und ich stehe vor der Qual der Wahl: Tray Table von Hay vs. Thonet-Sessel?!

Sonntag, 16. März 2014

***

Kleid: Topshop // Sonnenbrille: Benetton

Nach vier Wochen Thailand und ein paar weiteren erholsamen Tagen in den Bergen bin ich nun wieder in Wien. Ein paar Souvenirs wurden auch eingekauft, diese werde ich euch in den kommenden Posts zeigen.

Samstag, 1. Februar 2014

***

Jacke: Closed // Jeans: Zara // Nike Rosherun via Def-Shop // Sonnenbrille: Vivienne Westwood
Nachdem gestern offiziell die Semsterferien angefangen haben, ging es für mich erst mal in die Berge. Vorarlberg ist dabei der erste Stop der Reise, denn morgen Mittag fliege ich für vier Wochen nach Thailand und Kambodscha. Da ich mich in dieser Zeit von meinem Laptop trennen werde, gibt es hier wahrscheinlich keine neuen Posts zu lesen, allerdings könnt ihr mich gerne via Instagram unter dem Namen @arrangemoiblog verfolgen und die Urlaubsbilder kräftig liken.


Freitag, 17. Januar 2014

***

Pullover: Vintage // Rock: Drykorn // Schuhe: Vintage // Tasche: Zara

Wenn ich Bilanz ziehen müsste, dann wären das wohl die vier Dinge, die ich diesen Winter am meisten getragen habe: Lederrock, chunky Knit, Chelsea Boots und Shopper.

Vielen Dank an Anna für die Bilder!

Donnerstag, 5. Dezember 2013

***



Maria Palm & Marine Vacth

Dienstag, 26. November 2013

Wishlist

Lampe: Merci Merci // Kamera: Fujifilm // Pullover: Stine Goya // Kerze: Diptyque // Ringe: Maria Black

Donnerstag, 14. November 2013

Beauty // Origins Modern Friction


Lange Zeit konnte ich mit Exfolieren nicht viel anfangen und das tägliche Reinigen des Gesichts war eher ein lästiges Muss als ein entspannendes Ritual. Da unsere Haut einem ständigen Erneuerungsprozess unterlegen ist und die Basalzellen im Monatsrhythmus immer weiter an die Hautoberfläche geschoben werden, wo sie austrocknen und schließlich abgestoßen werden, ist es doch von Vorteil, diese überschüssigen Zellen sorgfältig anzutragen. Unter der Masse an Tiegeln und Tuben die mein Badezimmer beherbergt habe ich Modern Friction von Origins wiedergefunden. Anstatt die toten Zellen mit chemischen Kristallen abzurubbeln, nutzt Origins natürliche Reisstärke um das ebenmäßige Hautbild wieder zum Vorschein zu bringen. Dazu sind noch Zitronenöl und Aloe enthalten, welche die Haut nach der Behandlung beruhigen sollen. Persönlich mag ich den frischen Geruch von Bergamotte und Pfefferminze und so lasse ich das Peeling immer noch kurz einwirken, bevor ich es abwasche.
Ich wende Modern Friction zwei Mal pro Woche an und danach fühlt sich meine Haut porentief rein und unglaublich weich an. Über Rötungen kann ich mich nach der Anwendung auch nicht beklagen, denn das Peeling geht sehr vorsichtig vor und ist dazu mild.

Freitag, 8. November 2013

***


Pullover: H&M Trend // Rock: Drykorn // Tasche: Balenciaga // Schuhe: Acne
Bei der Vielzahl von Trends, die mit einer Schnelligkeit an einem vorbei rauschen und eine gefühlte Halbwertszeit von zwei Wochen haben, ist es nicht leicht zu sagen, was nun essentiell für den Winter 2013/2014 ist. Auch Experten sind sich nicht einig, was nun Trend ist und an was man sich schon satt gesehen hat noch bevor die Saison begonnen hat.
Wenn ich zurückblicke, sticht ein Teil in meinem Kleiderschrank seit einiger Zeit hervor: der Lederrock. Seit gut anderthalb Jahren sind mein ausgestellter Skater-Rock und ich unzertrennlich und inzwischen hat sich ein weiterer der Sammlung angeschlossen. Diesmal ist der Schnitt etwas konservativer und weniger verspielt, dafür ist die Variablität beim Bleistiftschnitt um ein Vielfaches höher. Im eigenen Experiment habe ich mit sämtlichen Pullovern, Blusen und Shirts Memory gespielt und festgestellt, dass das gute Stück zu allem passt. Von diesen vielfältigen Teilen wünsche ich mir eindeutig mehr in meinem Kleiderschrank. 

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...