Dienstag, 3. September 2013

Beauty-Alphabet: Clinique Superdefence CC Cream

BB,CC,DD, wenn es nach der Beautyindustrie geht könnte man diese Aneinanderreihung von Buchstaben unendlich fortführen. Nachdem sich die BB Cream, ausgeschrieben Blemish Balm Cream, erfolgreich ihren Platz in unseren Badezimmern erobert hat, folgt nun die CC Cream, die bereits als würdiger Nachfolger der BB Cream gehandelt wird. Als Alleskönner vereint die CC Cream (Complexion Correction Cream) nämlich sämtliche Vorteile und packt noch eine Extraportion Abdeckkraft hinzu. Grund genug für mich das Wundermittelchen genauer unter die Lupe zu nehmen. Entschieden habe ich mich für die viel diskutierte Clinique Superdefence CC Cream und nach einer kurzen Eingewöhnungszeit, kann ich sagen, dass überzeugt bin. Besonders müder und fahler Haut gibt die Creme ein gewisses Strahlen zurück, das durch die Brechung von Licht durch eine spezielle Anlagerung von mikrofeinen Perlen möglich wird. Außerdem gleichen Farbpigmente Unreinheiten, Rötungen und Unebenheiten aus. Das alles klingt ziemlich speziell und natürlich wurde uns schon viel Sagenumwobenes versprochen, aber ich habe wirklich das Gefühl, dass die Creme meiner Haut gut tut und das Make-Up erspart. Beim Auftragen reicht auch schon wenig aus, um den gezielten Effekt zu erreichen und man fühlt sich keineswegs zugekleistert. Ein weiterer Pluspunkt ist der Sonnenschutzfaktor von 30, der den ganzen Tag die gefürchtete UV-Strahlung in Schach hält.
Mit der Superdefence Creme habe ich mich für einen hohen Schutzfaktor entschieden, wenn man jedoch zu sehr trockener Haut neigt, ist man mit der neuen Moisture Surge CC Cream besser beraten.

Kommentare:

  1. I haven't tryed it but Clinique is a good brand! I love your blog so much, really cool!

    AntwortenLöschen
  2. ich habe die moisture surge version und liebe sie, so schön leicht und natürlich!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...