Donnerstag, 30. Mai 2013

***

Gestern habe ich mir eine Viertelstunde Zeit genommen und Karl Lagerfelds Kurzfilm "Once upon a time" angeschaut. Mit Keira Knightley in der Hauptrolle als Gabrielle "Coco" Chanel und weiteren Modelstars wie Lindsey Wixon, Ashleigh Good, Caronline de Maigret, Stella Tennant und Saskia de Brauw in den Nebenrollen. Der Film gibt einen Einblick in die Anfänge des Modeimperiums und zeigt wie Coco Chanel zunächst Hüte verkaufte und schließlich durch ihre prominente Kundschaft, allesamt für die Zeit emanzipierte Frauen, auf die Idee des "little black jackets" und den berühmten Chanel-Perlen kam.

Dienstag, 28. Mai 2013

***


Karen Elson & Edie Campbell by Steven Meisel for Vogue Italia May 2013

Montag, 27. Mai 2013

***


via vogue.de

Nachdem sich bei mir jahrelang frische Düfte angesammelt haben, hat sich meine Duftwahrnehmung auf einmal schlagartig verändert. Düfte, die ich früher toll fand, kann ich zumindest an mir selber nicht mehr riechen und ich nehme auch keine großen Unterschiede im Geruch zwischen den ganzen frischen Düften wahr.  
Inzwischen mag ich schwere, außergewöhnliche Düfte, die vielleicht erst auf den zweiten Riecher gefallen und neben meinem Dauerfavoriten Prada Candy konnte mich bisher nur Coco Noir von Chanel überzeugen. 
Als ich das erste Mal an Marni gerochen habe, dachte ich zunächst, ich hätte mich bei den Herrendüften vergriffen, denn der Duft entspricht keinesfalls dem, was man von einem typischen Damenduft erwartet. 
  • Kopfnote: Bergamotte – Pfeffer – Ingwer – rosa Pfefferkörner
  • Herznote: Kardamom – Rose – Zimtrinde
  • Basisnote: Patschuli – Weihrauch – Vetiver – Zedernholz
Dennoch ist er klassisch, er wirkt nicht aufdringlich und man hat den gewissen Überraschungseffekt, wenn man ihn trägt.

Sonntag, 26. Mai 2013

***


 Karlina Caune by Giampaolo Sgura for Vogue Germany May 2013
Als ich gestern Abend die deutsche Vogue durchgeblättert habe, ist mir aufgefallen, dass ich zwar diverse Schals und Tücher für die kalte Jahreszeit besitze, aber nur einen einzigen Schal für den Frühling bzw. Sommer. Lange war ich der Meinung, dass dieser Schal vollkommen ausreicht, aber inzwischen hätte ich doch gerne ein bisschen mehr Abwechslung. Zara hat mal wieder eine gelungene Auswahl von aktuellen Mustern, egal ob florale Ornamente, Porzellan-Print oder das obligatorische Leo-Muster.
Nun stehe ich vor der Qual der Wahl. Welches Tuch sagt euch am meisten zu?
 

alle Tücher via Zara

Dienstag, 21. Mai 2013

***



Letzte Woche hat es mich endlich mal wieder zum Naschmarkt verschlagen. Ich liebe es zwischen den Ständen entlang zu schlendern, Falafel zu testen, Freunde zu treffen und obwohl so unglaublich viele Menschen herumwuseln trotzdem bekannte Gesichter zu treffen.
Später sind dann noch diese Bilder entstanden. Ich trage einen Forever 21 Kimono, ein H&M Basics Shirt und einen Urban Outfitters Rock. Die Sonnenbrille ist ebenfalls von H&M und die Mary-Janes sind Vintage.



Außerdem habe ich zu diesem Outfit ein Stylight Board entworfen, dass ihr euch hier anschauen könnt. Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, das Board zu erstellen, weil man neben Bildern und der passenden Kleidung auch Zitate, Musik und Videos einfügen kann. Außerdem könnte ich Stunden damit verbringen Boards von anderen Bloggern anzuschauen und natürlich Kleidung zu "herzen" und meinen virtuellen Kleiderschrank zu füllen.
Also falls ihr bei Stylight noch nicht angemeldet seid, dann tut dies ganz schnell und verlinkt mir eure Boards in den Kommentaren.


Vielen Dank an Isabella für die Bilder!

Sonntag, 19. Mai 2013

***


Kimono & Sonnenbrille: H&M // Leo-Beutel: Mango

Der Wettergott verwöhnt uns mit strahlend schönem Wetter, deshalb wird jede freie Minute draußen verbracht. Falls die Sonne sich dann aber doch mal hinter den Wolken versteckt, habe ich meinen Kimono als treuen Begleiter dabei.

Ich hoffe ihr genießt euren Sonntag :)

Montag, 13. Mai 2013

***


i-Pad Hülle: Marc by Marc Jacobs // Duft: Prada Candy // Lippenstift: Mac "Pink Plaid" // Nagellack: Essence "four wheel drive"
Heute gibt's was auf die Augen. Alles in Pink! Normalerweise ist die schrillend leuchtende Farbe ja nicht so meins, aber wenn es nur bei Accessoires und Beautyprodukten bleibt, kann man sich ja auch mal was trauen!

Sonntag, 12. Mai 2013

***

via Jamie Oliver - Essen ist fertig!
Mein heutiger Sonntagsschmaus:  Kohlenhydrate + eine ordentliche Portion gesättige Fettsäuren und fertig ist mein Lieblingsessen!  Da fängt man das Kalorienzählen lieber gar nicht erst an, sonst packt einen nur das schlechte Gewissen.

Samstag, 11. Mai 2013

***


Ganz klamm heimlich hat es sich Louis Vuitton zur Aufgabe gemacht, das verstaubte Monogram Canvas wiederzubeleben. Nachdem man die brauen Taschen mit signifikantem LV-Logo jahrelang nur in den Armbeugen von Frauen mit Vorliebe für Poloshirts und Loafers beobachten konnte, sieht man das Monogram Canvas nun auf einmal auf den Modeblogs. Erst habe ich es gar nicht wirklich bemerkt, aber nun ist der Klassiker wieder omnipräsent. Wie kam es dazu? Wer hat damit angefangen? Nachdem vor einiger Zeit personalisierte LV Passport-Hüllen in jedem Flughafen-Instagrambild auftauchten, ist es nicht mehr bei kleinen Schüsselanhängern und Passhüllen geblieben. Da tauchen Namen wie Speedy, Alma und Neverfull auf und Louis Vuitton lässt sich dabei nicht lumpen, jedem seinen persönlichen Traum von der individuellen Tasche, mit den eigenen Initialen, eingestanzt oder aufgeprintet, wahrzumachen.

 via Stylescrapbook

Ganz langsam wage ich mich nun auch wieder an LV heran und bin dennoch mit mir selbst im Zwiespalt. Ich hatte mich satt gesehen an der Dominanz des Musters auf sämtlichen Einkaufsstraße, egal ob im Original oder als mehr oder weniger schlechtes Plagiat, nicht zu vergessen das bunte Monogram und deshalb hat meine Speedy die letzten paar Jahre ordentlich verpackt im Staubbeutel verbracht. Manchmal habe ich während dieser Zeit mit dem Gedanken gespielt das gute Stück zu verkaufen, aber da ich mich schwer von meinen Habseligkeiten trennen kann und ja auch immer Erinnerungen an besonderen Stücken hängen, habe ich abgewartet, bis der Klassiker wieder in Mode kommt (und das ist ja bekanntlich immer so!).
Obwohl ich meine Tasche mag, würde ich mich heute zweifelsohne für die großartige Coppola Bag entscheiden. In der Form und Größe ähnelt sie sogar der Speedy, jedoch ist sie dezenter, durch die Einfarbigkeit leichter zu kombinieren und mit dem Schultergurt kann man sie auch besser tragen.


 via amlul


Donnerstag, 9. Mai 2013

***


Jean Shrimpton & Terence Stamp

Mittwoch, 8. Mai 2013

***


Volume II meiner Hometour zeigt meinen Nachttisch. Eigentlich ist es ein Hocker von Ikea, den ich zweckentfremdet habe. An die Wand gelehnt, steht eins meiner liebsten Bilder von Twiggy. Nachdem ich es endlich geschafft habe es einzurahmen, hat es nun den Platz inne. Neben meiner ovalen Lampe liegt das Buch "Luellas Guide to English Style", welches ich als Ablage für meinen Schmuckständer benutze. Meine Schmuckablage ist eine silberne Schale in Form von einem Blatt und dort bewahre ich meine Ohrringe, Armbänder und andere kleine Schmuckstücke auf.
In der Vase stehen zwei Baumwollblüten, die ebenfalls von Ikea sind. Eigentlich mag ich getrocknete Blumen ziemlich gerne, vor allem weil ich mich nicht um ihre Pflege kümmern muss. Daneben hat meine Diptyque Duftkerze "Ambre" ihren Platz gefunden. Sie riecht sehr intensiv und sogar wenn sie nicht angezündet ist, verbreitet sie ihren Duft im ganzen Raum. Außerdem habe ich noch ein Pillow Spray von Durance, welches ich gelegentlich abends auf meine Kissen sprühe. Hier habe ich den Duft "Fleur de Glacier".

Sonntag, 5. Mai 2013

***


Aufgrund ein paar Anfragen habe ich mich entschieden, euch Stück für Stück einen Einblick in meine Wohnung zu geben. Volume I zeigt meine Kommodendekoration. Ich liebe es, meine Bilder, Vasen und Kisten neu anzuordnen. Leider ist alles was ihr seht vom Flohmarkt.
Das linke Bild zeigt eine schwarz-weiß Fotografie vom Nordkap von 1957. Das Bild rechts daneben ist die Hommage von Bella Freud an Jane Birkin und Serge Gainsbourg. Die kleine Postkarte dazwischen habe ich aus der National Portrait Gallery in London und sie zeigt Kate Moss. Eine weitere Postkarte, die man leider nicht erkennt, ist von Jean Shrimpton und Terence Stamp.
In der schwarzen Kiste bewahre ich meinen Nagellack auf. Ich habe sie vor einem Jahr beim Trödler gefunden und sie hat einen blauen Samtbezug, der leider schon etwas kaputt ist und schöne gemalte Blüten auf dem Deckel.
Die Gläser benutze ich als Teelichtlampen, wofür sie ursprünglich benutzt wurden weiß ich zwar nicht, aber ich finde immer wieder neue Formen und plane mir weitere zuzulegen.
Da ich ein großer Fan von Kisten bin, werden Kleinigkeiten immer schön verstaut. Die beige Kiste ist eigentlich ein Schuhkarton. Natürlich behalte ich nicht alle Schuhkartons, das würde meine Wohnung sprengen aber dieser ist besonders schön und deshalb darf er als Untergrund für meine Schwan-Vase dienen.

Was wollt ihr als nächstes sehen? Schreibtisch? Küche? Kleiderstange? Bett?

Samstag, 4. Mai 2013

***




Der Frühling ist da! Man kann endlich die dicken Jacken zu Hause lassen, die Sommersachen auspacken und ohne Socken aus dem Haus spazieren. Ich hoffe ihr genießt die warmen Tage genauso wie ich :)

Vielen Dank Isabella für die Fotos!



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...