Sonntag, 26. Oktober 2014

The Balm - Mary-Lou Manizer

 Allein wegen der großartigen Verpackung musste ich mir den Mary-Lou Manizer von The Balm schon kaufen und wurde nicht enttäuscht. Bisher habe ich immer die Cream Colour Base von Mac als Highlighter benutzt, aber im Moment mag ich die gepresste Form lieber und finde es auch einfacher anzuwenden. Der leichte honig-gold Ton bringt die Wangen zum Strahlen und ich verwende immer einen festen Pinsel und trage es auf nur auf der oberen Partie der Wangenknochen auf.

Mac Cream Colour Base in Pearl & The Balm Mary-Lou Manizer

Dienstag, 21. Oktober 2014

New York I





Der Hauptsitz von Diane von Fürstenberg im Meatpacking District, direkt neben der High Line.


Blick von der High Line

Empire State Building

Samstag waren wir auf dem Smorgasburg Food Market in Williamsburg und auf dem Weg zurück zur U-Bahn ist dieses Bild entstanden. 

Natürlich haben wir uns eine der kostenlosen Hauptattraktionen nicht entgehen lassen. Einmal nach Staten Island und zurück mit der legendären Fähre.



Der letzte Blick auf Manhattan auf dem Weg zum Flughafen. Im Vorhinein haben wir ein Auto über Blacklane gebucht um ohne Stress in den zweiten Teil der Reise aufzubrechen.
In den letzten Tagen hatte ich Zeit die Bilder meiner Amerikareise zu sortieren. Meine liebsten Bilder aus New York möchte ich natürlich nicht unveröffentlicht lassen.
Oft wurde ich gefragt, was wir in New York alles unternommen haben und was mir unter den Aktivitäten am besten gefallen hat. Bei der Menge an Eindrücken fällt es mir nicht leicht zu sagen, was jetzt die eine Sache war, die mir als die Beste in Erinnerung geblieben ist.
Schlagwortartig fällt mir jedoch das East Village ein, die tollen Cast-Iron Gebäude und Shops in Soho und die Kopfsteinpflasterstraßen, die Salatauswahl bei Whole Foods, ein Spaziergang auf der High Line und der beste Donut meines Lebens auf dem Smorgasburg Food Market.

Sonntag, 5. Oktober 2014

Anastasia Dip Brow


Meine Mitbringsel aus den USA habe ich fast komplett bei Sephora geshoppt. Nachdem ich zunächst vollkommen überfordert mit dem Angebot an Marken wie Bite, Tarte und Hourglass war und gar nicht wusste, was ich zuerst in meinen kleinen Einkaufskorb legen sollte, musste ich zunächst erst einmal richtig darüber nachdenken, was ich nun wirklich brauche und was überflüssiger Schnickschnack ist. Also habe ich eine Nacht darüber schlafen und bin nochmal hin. Entschieden habe ich mich dann zunächst einmal für das Anastasia Dip Brow Pomade in Taupe und den abgeschrägten Augenbrauenpinsel. Obwohl ich auf Anastasia eigentlich aufgrund der durchweg positiven Reviews des Brow Wiz Stifts aufmerksam geworden bin, konnte mich am Ende doch der kleine Farbtiegel überzeugen. Sicherlich hat man die Brauen mit dem Stift viel schneller in Form gebracht, dieser nutzt sich aber auch aufgrund seiner ultra-dünnen Miene viel schneller auf.
Die Schwierigkeit beim Auftragen mit dem Pinsel besteht darin, nicht zu übertreiben und anschließend mit dicken, kantigen Brauen, durch die Gegend zu laufen. Je weniger Produkt man verwendet, desto besser und bis jetzt sahen meine Selbstversuche alle sehr natürlich aus und hielten bis abends.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...